Erinnern und Gedenken: Thementage zu Faschismus und Antisemitismis

Lange und ausführlich haben wir als Gedenkstättenfahrt-AG an unserem neuesten Projekt gearbeitet, nun können wir es endlich vorstellen: die Thementage zu Faschismus und Antisemitismus mit Gedenkstättenfahrt zu den ehemaligen Konzentrationslagern Auschwitz!

Ablauf

In der Vorbereitungsphase werden wir uns zuerst kennenlernen und uns
dann durch Vorträge, Workshops, Gruppenarbeiten, Gruppendiskussionen,
Referate und einen Ausstellungsbesuch bei fünf Terminen auf
Gedenkstättenfahrt vorbereiten. Dabei liegt es uns am Herzen, diesen
Prozess integrativ und partizipativ zu gestalten. Das meint, dass eure
Bedürfnisse und Interessen mit in die Gestaltung der Fahrt einfließen.
Auf der viertägigen Gedenkstättenfahrt zu den ehemaligen
Vernichtungslagern in Auschwitz werden wir uns mit den Verbrechen der
Nazis auseinandersetzen, uns an die Opfer erinnern und ihnen gedenken.
Dabei wollen wir mit euch zusammen überlegen, wie solch Erinnern und
Gedenken aussehen könnte.
Zudem ist eine Nachbereitungsphase geplant, im welcher wir den Ideen und
Emotionen nach der Gedenkstättenfahrt Raum geben wollen. Daneben wollen
wir ein tieferes Verständnis über den deutschen Faschismus vermitteln
und vielleicht auch schon über mögliche folgende Projekte mit euch reden.

Ziele

Neben dem Hauptmotiv des Erinnerns und Gedenkens möchten wir uns mit der
Entstehung der unterschiedlichsten Formen von Diskriminierung,
Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus beschäftigen, um die
gegenwärtigen gesellschaftlichen Probleme besser einordnen zu können.
Zudem soll die Auseinandersetzung mit Revisionismus und rechten Tendenzen gefördert werden.

Anmeldung

Solltest du Interesse oder noch Rückfragen haben, erreichst du uns unter:

Mail: utopia-ffo@riseup.net
Telefon: 0163 / 1556003 auch über die Messenger WhatsApp, Telegramm und Signal
Facebook: Utopia e.V.
Instagram: Utopiaffo

DIY Workshop zum Bauen von Virtual Reality Brillen am 10.12.

Macht euer Smartphone zu Virtual Reality Brille!
Durch das Herstellen einer eigenen VR-Brille werden das Thema und die Technik begreifbar. Ihr baut in diesem Workshop eine eigene Datenbrille mit einem Pappgehäuse, zwei optischen Linsen und dem eigenen Smartphone als Virtual-Reality-Display. Wir verwenden dabei möglichst nicht mehr benötigte Materialien wieder und geben ihnen damit einen neuen Verwendungszweck, statt sie wegzuwerfen. DIY Workshop zum Bauen von Virtual Reality Brillen am 10.12. weiterlesen

16.05.2015: Workshop „Erlösung durch Erinnerung? Die NS-Vergangenheit im bundesrepublikanischen Gedächtnisdiskurs“

Am Samstag, den 16.05.2015, wollen wir uns von 11:00 bis 16:00 Uhr gemeinsam mit der Historikerin Cornelia Siebeck unter dem Titel „Erlösung durch Erinnerung? Die NS-Vergangenheit im bundesrepublikanischen Gedächtnisdiskurs“ der bundesrepublikanischen Erinnerungspolitik sowie emanzipatorischen Perspektiven widmen. 16.05.2015: Workshop „Erlösung durch Erinnerung? Die NS-Vergangenheit im bundesrepublikanischen Gedächtnisdiskurs“ weiterlesen

Infocafé im Juli: Workshop: „Was wissen für die bessere Welt? Themen finden. Utopien bilden.“

Utopia heißt auf Altgriechisch Nicht-Ort. Die Utopie steht für den Traum einer Gesellschaftsordnung, die noch nicht im Hier und Jetzt angekommen ist, sondern als ideale Welt in unseren Köpfen herumschwirrt.

Das steht so oder so ähnlich bei Wikipedia… – Wo schlägst du nach, um etwas über die Zukunft zu erfahren? Oder anders gefragt: Woher kommt unser Wissen, mit dem wir eine gerechtere Gesellschaft möglich machen wollen? Welche Themen interessieren uns und wie wollen wir uns mit ihnen auseinandersetzen? Eine Revolutionärin ist keine einsame Leseratte, hat ein schlauer Mensch (Marx oder so) mal gesagt. Deswegen starten wir ein monatliches Bildungs-Treffen für politisch und gesellschaftlich Interessierte.

Auftaktveranstaltung & Workshop: „Was wissen für die bessere Welt? Themen finden. Utopien bilden.“
Sa, 12. Juli 2014 | 13 – 17h |
Kontaktladen, Berliner Straße 24, 15230 Frankfurt

Das Utopia-Infocafé öffnet einmal im Monat – mit leckerem Mittagessen, mit Raum zum Kennenlernen und Quatschen, mit einem Workshop zu einem selbstgewählten Thema und einem Kaffee für danach.