29.11.2019 – Buchvorstellung: „Rechtsrock“ mit C. Schulze und M. Weiss

Buchvorstellung und Gespräch mit dem Herausgeber des Sammelbandes Christoph Schulze (Sozialwissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Rechtsextremismusforschung am Moses-Mendelssohn-Zentrum Potsdam) und dem Autor Michael Weiss (Bildungsreferent der Agentur für soziale Perspektiven in Berlin)

Rechtsrock – seit über 30 Jahren stabilisiert und inszeniert diese Subkultur die ideologischen Grundpfeiler des Rechtsextremismus in immer neuen Varianten.

Die Autorinnen und Autoren dieses Buches beschäftigen sich in ihren Beiträgen mit Geschichte und Gegenwart des Rechtsrocks, besonders an Beispielen aus dem Land Brandenburg. Sie zeigen auf, wie die Musik seit den 1990 Jahren Teil der sozialen Bewegung der extremen Rechten wurde und inzwischen zu einer Lebenswelt gehört, der viele Neonazis bis weit ins Erwachsenenalter verbunden bleiben.
Das Buch will eine breitere Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren, grundlegendes Wissen über die Szene vermitteln und auf mögliche Gegenstrategien hinweisen.

Buchvorstellung der Initiative „Zug der Erinnerung“

Der lange Schatten unserer Vergangenheit

Eine Veranstaltungsreihe des Utopia e. V. zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Buchvorstellung der Initiative „Zug der Erinnerung“
04.03.2015 ||19.00 Uhr || Universitat Viadrina Hauptgebaude HG 162

Seit fast zehn Jahren fährt der “Zug der Erinnerung” durch Deutschland und ruft zur Spurensuche nach den Opfern der Massendeportationen des NS-Regimes auf. Unter ihnen waren zehntausende Griechen, Zwangsarbeiter und Gefangene aus der heutigen Ukraine, Menschen aus fast sämtlichen Ländern Europas. Buchvorstellung der Initiative „Zug der Erinnerung“ weiterlesen